Montag, 16. Oktober 2017

Mit Farbe in die Woche 42/52

An der Treskowallee in Berlin lässt Susi ihren blauen Luftballon steigen.


Die anderen Seiten dieses tollen Hauses könnt ihr im Flickr sehen.

Samstag, 14. Oktober 2017

Die Stadt leuchtet

Das Festival Berlin leuchtet begeistert seit Jahren immer wieder im Oktober Einheimische und Gäste Berlins. Wir waren gestern auch wieder unterwegs um zu schauen, zu staunen und zu fotografieren. An manchen Stellen waren so viele Menschen, das es schwer war, vorwärtszukommen. Es machte trotzdem Spaß und bestätigt ein Zitat von Richard von Weizäcker:
"Zu den Zierden Deutschlands gehören seine Städte. Unter ihnen ist Berlin weder die älteste noch die schönste. Unerreicht aber ist seine Lebendigkeit." 

Ein Klick auf die Bilder vergößert die Ansicht.




Donnerstag, 12. Oktober 2017

Finale

Heute begann auf der IGA Berlin die letzte Schau in der Blumenhalle, bevor am kommenden Sonntag die IGA schließt. Ich war oft und gerne dort.
Überrascht und erfreut war ich heute, als mir in der Blumenhalle noch einmal meine Lieblingsblumen präsentiert wurden.



Aber auch diese Arrangements gefielen mir sehr.



Nach einer letzten kleinen Runde und einer letzten Seilbahnfahrt verabschiedete ich mich von der IGA um im nächsten Jahr wiederzukommen in die Gärten der Welt.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ideen muss man haben



Ich finde, dieser Notbehelf hat schon was von einer Kunstinstallation.
Entdeckt in der Festung Grauerort.

Montag, 9. Oktober 2017

Mit Farbe in die Woche 41/52

Auch in Dresden werden Trafohäuschen bunt verschönert. Dieses entdeckte und fotografierte Egbert für mich. Herzlichen Dank!


Sonntag, 8. Oktober 2017

Montag, 2. Oktober 2017

Mit Farbe in die Woche 40/52

Heute morgen auf dem Weg von Rheinsberg nach Neuruppin eingesammelt:

Die anderen Seiten folgen morgen, wenn ich wieder einen richtigen PC und WLAN habe. Bis dahin: Kommt gut durch den Regen!

03.10.17
Nachschlag:

Montag, 25. September 2017

Mit Farbe in die Woche 39/52

Ratet mal, wo ich am Wochenende war. ;-)






In Rüdersdorf wird seit 700 Jahren Kalk abgebaut und verarbeitet.


Im Museumspark kann man viele interessante Überreste der Produktion entdecken. Mit unserer Enkelin stromerten wir 3 Stunden durch das Gelände und waren sehr begeistert.



Glück hatten wir wieder einmal an der alten Schachtofenanlage. Von außen ist sie schon sehr imposant anzusehen aber wir konnten sie auch von innen entdecken. Die Tür stand offen und wir gingen hinein. Kurz darauf wurden wir angesprochen, dass nur für eine Führung geöffnet ist, wir gerne bleiben können aber unbedingt mit der Führungsgruppe hinaus gehen sollen, da dann wieder abgeschlossen wird.


Ich kenne den Museumspark schon von Ausflügen mit den Schulkindern. Da waren wir aber immer "nur" zum Fossilien suchen im stillgelegten Tagebau. Ich habe bei unserem Ausflug viel Neues entdeckt und kann den Park nur empfehlen.